Gemeinde Waldsieversdorf
staatlich anerkannter Erholungsort

3. Winterseminar in Waldsieversdorf

In der Zeit von Oktober 2014 bis März 2015 können Sie sich auf 6 neue und interessante Beitrage freuen.

Touristinformation

 

Telefon: 033433 157782
Fax:       033433 157785

touristinfo@waldsieversdorf.info

Besucherzähler

Heute53
Gestern58
Woche238
Monat1333
Insgesamt18770

Entstehung und Entwicklung von 700 n. Christus bis Heute

     
700 - 900 n. Christus   Slawische Besiedlung der Umgebung, belegt durch Reste einer slawischen Volksburg an der Schwedenschanze
     
18.04.1253   erste urkundliche Erwähnung des Ortes Erzbischof “von Magdeburg” übereignet dem schlesischen Zisterzienserkloster Leubus die Orte Buckow, Sieversdorf, Schlagenthin, Obersdorf, Münchehofe und Dahmsdorf als Ersatz für das dem Kloster abgenommene Müncheberg
     
17.04.1432   Sieversdorf wird von den Hussiten auf ihrem Wege von Frankfurt/Oder nach Bernau niedergebrannt
     
um 1835 - 1840   die Poststrasse Müncheberg - Prötzel - Eberswalde wird gebaut, das Chausseehaus wird errichtet, die Postmeilensäule wird aufgestellt
     
14.04.1856   Wüste-Sieversdorf wird selbständige Gemeinde
     
01.09.1895   Gründung der Villenkolonie “Wüste-Sieversdorf” durch Ferdinand Kindermann
     
1906 - 1908   das Sanatorium wird errichtet
     
26.01.1907   “Wüste-Sieversdorf” wird umbenannt in “Waldsieversdorf”
     
1914   im Pädagogium wird der Schulbetrieb eröffnet
     
1929 - 1930   Umbau der Kleinbahn von Schmalspur auf Normalspur, der elektrische Betrieb wird aufgenommen
     
01.07.1946   im ehemaligen “von Flemmingschen Herrenhaus” wird die Abteilung Forstpflanzenzüchtung des Müncheberger Züchtungsinstitutes eröffnet
     
1953   im Sanatorium wird die Hochschule für Nationale Politik der NDPD eröffnet
     
1955   das Volksbad wird eröffnet
     
1958   im ehemaligen Pädagogium beginnt die Ausbildung von Kindergärtnerinnen
     
1975   das Kinderheim Waldsieversdorf bezieht die Räume des ehemaligen Pädagogiums
     
Juli 1978   1. Waldsieversdorfer Jägerfest wird gefeiert
     
1993   das Denkmal für Opfer des NS-Regimes (vorher Kriegerdenkmal) wird zum Denkmal für die Opfer der Kriege umgewidmet
     
31.07.1994   1. Jägerfestlauf um die Waldsieversdorfer Seen
     
01.09.1995   100-jähriges Bestehen der Villenkolonie Waldsieversdorf
     
25.03.1996   Waldsieversdorf wird “Staatlich anerkannter Erholungsort”
     
19.07.2000   letzter Schultag an der Grundschule, die Schule wird damit nach fast 100jährigem Bestehen geschlossen
     
Mai 2002   Waldsieversdorf geht im Internet online
     
Juli 2002   25. Waldsieversdorfer Jägerfest wird gefeiert
     
23.07.2003   750 Jahre Waldsieversdorf
     
08.05.2004   Eröffnung des Ausstellungszentrums in der ehemaligen Schule
Eröffnung des Wohn-, Mobil- und Campingplatzes
     
04.11.2004   10 Jahre Waldsieversdorfer Heimatverein e.V.
    Erweiterung der Außenanlagen und Ausbau Cafe im Volksbad
     
03.05.2005   Übergabe des neugestalteten Sportplatzes an den FC Buckow / Waldsieversdorf
    Eröffnung der Kunst- und Geschenkehütte Klapprott
    Einweihung des "Empfangsbaumes" Eberswalder Chaussee
     
22.07.2006   Abschluss der Partnerschaft mit Nowogrodek Pomorski
    1. Tag der "Offenen Gärten"
     
16.12.2006   1. Waldsieversdorfer Weihnachtsfest
     
14.04.2007   Einweihung der Kneipp-Wassertretstelle im Stöbber "Am Vogelsang"
     
30.06.2007   Benefiz-Konzert für Kindermann im Saal der "Parkresidenz"
     
01.07.2007   Enthüllung des Findlings am Rondell der "Interessengemeinschaft Märkische Schweiz e. V."
    Abschluss Radwegebau R1
    Einweihung der Urnengemeinschaft - Grabstelle auf dem Friedhof
     
 03.03.2008   Einweihung der Flutlichtanlage auf dem Sportplatz
     
 20.05.2008   100 Jahre Freiwillige Feuerwehr mit Enthüllung eines Gedenksteines
     
 19.06.2008   Einweihung des Kindermann-Denkmals im Kleinpark
    Neugestaltung der Kriegsgräberstätte auf dem Friedhof
    Ausbau der Straße "Am Buchhorst"
 Oktober 2008   Holger Landsmann wird neuer ehrenamtlicher Bürgermeister
     
 2009   Bau der Buswendeschleife am Bahnhof
    Bestätigung des Technischen Denkmals "Altes Wasserwerk, Margaretenquelle und Wasserturm"
     
 27.06.2010   Eröffnung des "WaldKAuTZ" Waldsieversdorfer Kultur-, Ausstellungs- und Tourismuszentrum
     
 04.09.2010   Eröffnung des rekonstruierten "John-Heartfield-Haus"
    Weitere Anerkennung der Gemeinde als "Staatlich anerkannter Erholungsort"
    Ausbau der Straße "Weg zum Alten Sportplatz"
     
 2011   17. Juli Eröffnung Cafe Tilia
    Neue Treppe im Volksbad und Plattform
     
 2012 farbliche Gestaltung der Fassade Eberswalder Chaussee 8
    Das Prädikat "Rotes I" Touristinformation
     
 2013   Neue Treppe John Heartfieldsteig
  Rondell Neugestaltung "Zusammenstehen"   
    Zusatzschilder Straßennamen Geschwister Scholl, Kindermann und Margareten
    Neugestaltung der Wand vom WaldKAuTZ
    Gemeindefahne auf dem Wasserturm